Kick-off im Trares

Unser erstes Meetup fand am 12. Dezember 2016 in Frankfurt statt und war mit rund 40 Teilnehmern aus Rechtsanwaltskanzleien, Softwareunternehmen, Banken und der Industrie gut besucht.

In seinem eröffnenden Vortrag fasste Micha Grupp, Gründer des Automationsdienstleisters Lexalgo, den Entwicklungsstand juristischer Innovationen zusammen, zeigte Innovationshindernisse der juristischen Branche auf und wies auf Lösungswege hin. In einer regen Diskussion mündete der anschließende Bericht von Bernhard Fiedler über den Einsatz von Dokumenten- und Prozessautomation im Bereich Banking & Finance der Sozietät Norton Rose Fulbright.

Bernhard Fiedler ist Senior Associate bei Norton Rose Fulbright im Bereich Banking und betreut dort neben der täglichen Mandatsarbeit auch das deutsche Banking Know-how. Zudem ist er für die deutschen Büros der interne Ansprechpartner in Sachen Legal Tech. Im Rahmen seines Vortrages erörterte er zunächst Legal Tech basierte externe und interne Lösungsansätze bei Norton Rose Fulbright. Im Anschluss daran zeigte er an einem konkreten Fallbeispiel auf, wie Automatisationslösungen dazu eingesetzt werden können, um interne Prozesse effizienter zu gestalten. Konkret bezog er sich auf den wachsenden Kostendruck in bestimmten Beratungsbereichen und stellte ein von ihm entwickeltes Tool vor, mit dem bestimmte Dokumente automatisch erstellt werden können, was zuvor manuell und mit mehreren Templates erfolgte. Dabei zeigte er auf, wie durch den Einsatz des Tools die Konsistenz und Qualität gesteigert und der sonst damit verbundene Zeitaufwand verringert wird. Seine wesentliche Kernaussage im Hinblick auf die Entwicklung von Legal Tech Lösungen bestand darin, das es den sogenannten Domain Experts schon heute möglich ist, ohne größere IT Unterstützung solche Lösungen zu entwickeln, und das dies zu einer erheblichen Beschleunigung in der Digitalisierung der Rechtsberatung führen dürfte.

Die sich anschließende Diskussion streifte eine Vielzahl von Themen und unter anderem die Frage, welchen Einfluss wirtschaftliche Faktoren und Wahrscheinlichkeiten auf den Umgang mit Rechtsstreitigkeiten haben können. Zur Vertiefung dieser Frage empfehle ich die Ausführungen von Claudia Otto.